Kultur.Leben.Bracht e.V.

 Mer lewe gern hie!

Aktuelles im Blog

21.04.2018

2. GRENZWANDERUNG | SONNTAG, 29.04.2018

Es geht weiter!

Die längste, der insgesamt 4 Grenzwanderungen ist für Sonntag, 29. April 2018 geplant. Um 8.00 Uhr starten alle Wanderer gemeinsam vom Dorfplatz (Ellerweg) hinter der Brachter Kirche aus zur Wanderung. Ca. 17,5 km Wanderstrecke führen an der Hohlen Eiche vorbei über die Ziegenbürste zu den Merzhäuser Wiesen. Der Gemarkungsgrenze folgend, wandern alle Besucher gemeinsam entlang des Rosenthaler Feldes queren die L3077 und begrüßen die Abordnung aus Rosenthal. Eine größere Mittagsrast mit Verpflegung und mobiler Sanitäranlage ist oberhalb des Rosenthaler Feldes geplant. Zurück zur Mehrzweckhalle Bracht (Lohweg) führt die Strecke in Richtung Herrenbänke und am Rinnplätzchen vorbei. In der Mehrzweckhalle erwartet alle Wanderer wie Gäste eine kulinarische Auswahl von Herzhaft bis Süß.

Auch zu dieser Wanderung am 29. April 2018 bietet Kultur.Leben.Bracht e.V. wieder leichte Wanderrucksäcke mit Verpflegung für 5,00 € / Stück an. Neu zu dieser Wanderetappe der Jubiläums-Becher aus Edelstahl mit praktischem Karabiner, dieser kann für 5,00 € / Becher zum Start der Wanderung mit erworben werden.
Gemeinsam mit Hessen-Forst wurde die Wanderstrecke vom Festausschuss geplant. Für freie Wanderstrecken sorgten die Mitarbeiter des Forstamtes Burgwald, doch sind nach wie vor die Sturmschäden durch Friederike merkbar. Die Veranstalter bitten daher um besondere Vorsicht und darauf zu achten, dass keinesfalls unter hängenden, entwurzelten Bäumen gelaufen werden sollte. Die Teilnahme findet auf eigene Verantwortung statt und Kinder bedürfen der Aufsicht durch ihre Eltern, Erziehungsberechtigen. Auch ist besondere Vorsicht beim Queren der Straßen geboten. Eine Empfehlung ist weiterhin das Tragen von festem und auch wasserdichtem Schuhwerk. Das Mitführen von Bollerwagen, Kinderwagen oder Buggys ist bei allen Wanderungen aufgrund der Streckenführung nicht möglich.

Während dieser Wanderroute wird die Abordnung aus Rosenthal begrüßt. Ein Shuttle-Service bietet die Möglichkeit Teilstrecken der Grenzwanderung zu fahren: ein Haltepunkt ist je vormittags am Merzhäuser Feld, am Rastplatz zur Mittagszeit im Rosenthaler Feld und einer für den Parkplatz Rinnplätzchen geplant. Ermöglicht wird der Minibus-Shuttle durch eine Kooperation mit dem Autohaus Denzel in Wohratal und durch die Unterstützung der Stadt Rauschenberg. Partner für die Verpflegungsrucksäcke sind die Firmen Rewe Naumann und Intersport Begro; für den Jubiläums-Becher ist die Firma Hahn Fenster aus Bracht Partnerunternehmen.

Admin - 11:19 @ 777 Jahre Bracht 2018, Festartikel mit Logo, Grenzwanderungen | Kommentar hinzufügen