Kultur.Leben.Bracht e.V.

 Mer lewe gern hie!

2018 - Ein ganzes Dorf hat mit Feunden gefeiert!

Kaum zu glauben, aber schon sind acht Monate Festlichkeiten vorbei.

Silvester sind wir gemeinsam feierlich in unser Jubiläumsjahr gestartet. Haben im März bei Schneesturm den ersten Teil der Brachter Grenze gewandert und sind im April und Mai weitere Teilstücke gelaufen. Hessenforst hat uns dabei sensationell unterstützt, auch der durch Sturm Friederike entstandene Windwurf konnte uns, dank der Räumung durch die Forstmitarbeiter, nicht von den Wanderungen zurück halten. Rittersleut haben uns kurz hinter den Franzsosenwiesen im Mai aufgehalten und Wegezoll verlangt und so manche Anekdote am Wegesrand, erzählt von Förster Armin Wack wird uns im Gedächtnis bleiben.
Mit dem 1. Brachter Schlepperkino haben wir ein tolles Event erleben dürfen und über 150 Schlepperfahrer und mehr als 500 Kinobesucher für die Open-Air-Veranstaltung begeistern können. Der Erntetag war am folgenden Sonntag ein Erlebnis für Groß und Klein. Und mit der letzten Wanderetappe über den Langen Grund und durch den Schönstadter Junkernwald startete die Festwoche in Bracht. Unser Festwirt Tarek Michel hat unsere Feierlichkeiten professionell und sehr kompetent begleitet und war von dem Ansturm gleich zum Fest der Siedlung begeistert.
Weit mehr als erwartet, kamen fast 600 Gäste am Donnerstag, 23. August 2018 zur Brachter Siedlung und feierten ein stimmungsvolles Straßenfest mit Musik, Ausstellung und Spezialitäten Böhmischer und Sudetischer Tradition. Der kurzweilige Festkommers, musikalisch gestaltet von den Brachter Chören und dem Evangelischen Posaunenchor Bracht lud nach dem Seniorennachmittag zum Veranstaltungshighlight „Bracht bei Nacht“ am 24. August 2018 ein. Eine noch nie da gewesene Lichtinstallation mit Projektionen historischer Aufnahmen, Zeitzeugeninterviews, mit Lichtspielplatz, Musik- und Foodfestival – das war mal außergewöhnlich und lockte tausende Besucher nach Bracht.
Der Familientag mit Seifenkistenrennen versprach Hochspannung auf der Schwabendorfer Straße und mit teilweise mehr als 50km/h waren die flinken Kisten rasant unterwegs. Strahlende Sieger und Preise für jeden Teilnehmer ließen die Veranstaltung für viele unvergesslich werden. Auch die kleinsten Zuschauer waren fasziniert und würden sich über eine Fortsetzung freuen. Mit mehr als 50 Spieleattraktionen unterstützte die Stadt Rauschenberg auch diese Veranstaltung großzügig – ein besonderer Dank gilt allen engagierten Helfern und Unterstützern.
Die wilden Jungs von „Aischzeit“ heizten nach dem Posaunchor Bracht am Samstagabend im Festzelt ein und ließen die Gäste auf Tischen und Bänken tanzen.
Der Höhepunkt am Festwochenende mit dem Höfe- und Scheunenfest wurde ein Erlebnis für alle Sinne: Köstliches vom „Deggel“ – die „Deggel- oder Ofenplätz“ aus dünnem Kartoffelteig, Torten und Kuchen, Waffeln, Cocktails u.v.m. erwarteten die Besucher ebenso wie ein Musikprogramm, das seines Gleichen sucht: mehr als 25 Chöre, Tanz- und Musikgruppen aller Musikrichtungen ließen Staunen. Ein ganz herzliches Dankeschön an die vielen Musiker, Tänzer und Sänger, die durch ihre wundervollen Beiträge diesen Festtag bereichert haben.
Bevor das 777-Jahre-Bracht-Fest am Montag musikalisch beschlossen und die Festdevotionalien im Festzelt versteigert wurden, muss noch die außergewöhnliche Liebe zum Detail bei der Festdekoration und den Vorbereitungen erwähnt werden: über 300 kg Kartoffeln wurden gemeinsam geschält, hunderte von Einweckgläsern mit Dekoration gefüllt und über 40 schmucke Kränze und meterlange Girlanden von Brachter Frauen gebunden.

Was für ein Fest!
1.000 Dank allen Helfern für Eure Arbeit, Eure Dienste am Festwochenende, Eure Ideen und die vielen kleinen Problemlösungen. Vielen Dank für dieses absolut unvergesslich schöne Erlebnis!

Euer Festausschuss

 

Jubiläumspartner

Unsere Heimatstadt Rauschenberg  |  Bürgermeister Michael Emmerich ist Schirmherr der 777-Jahrfeier
Volker Bouffier  |  Ministerpräsident des Landes Hessen - Schirmherr der 777-Jahrfeier
Kirsten Fründt  |  Landrätin des Landkreises Marburg-Biedenkopf - Schirmherrin der 777-Jahrfeier
Dr. Thomas Schäfer  |  Hessischer Finanzminister - Schirmherr der 777-Jahrfeier
Sören Bartol  |  Abgeordneter des Deutschen Bundestages - Schirmherr der 777-Jahrfeier